GI-Arbeitskreis "Data Management auf Moderner Hardware"

Die effiziente Verarbeitung von großen Datenmengen unter Berücksichtigung der traditionellen Eigenschaften von Datenbanken - wie Konsistenz, deskriptive Anfragespezifizierung, Langlebigkeit usw. - ist eine der Grundsäulen vieler Anwendungen auch in den neuen Bereichen wie maschinellem Lernen, Data Science oder Internet der Dinge. Daher haben neuartige Daten-Management-Systeme erheblich an Bedeutung gewonnen und sehen sich gleichzeitig ständig einer großen Bandbreite von Anforderungen ausgesetzt, die angefangen vom Anwendungs-Zugang (analytisch vs. transaktional) über verschiedene Operatoren-Arten (relationales Modell, Lineare Algebra, Graph-Verarbeitung etc.) bis hin zu verschiedenen Daten-Charakteristika (relationale Reihen, Dokumente, Tensoren) reichen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, müssen die Eigenschaften und Möglichkeiten moderner Hardware in geeigneter Art und Weise genutzt werden. Besonders in der jüngsten Vergangenheit waren Hardwareplattformen einem entscheidenden Wandel unterlegen, wodurch sie bedeutsame neue Möglichkeiten für Daten-Management auf vielen Gebieten bieten. Um das volle Potential von moderner Hardware auszuschöpfen, ist es notwendig, sich mit dem Design von Daten-Management-Systemen zu befassen und diese entsprechend der neuen Möglichkeiten anzupassen. Daher hat sich dieser Arbeitskreis zum Ziel gesetzt, den Austausch zwischen den deutschsprachigen Fachleuten auf dem Gebiet des „Data Managements auf moderner Hardware“ zu fördern und dadurch die Community zu stärken. Der Arbeitskreis pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem DFG Programm 2037 „Scalable Data Management on Future Hardware“, gleichzeitig richtet er sich aber auch an eine breitere Öffentlichkeit. Hinsichtlich der Themengebiete des Arbeitskreises ist Flexibilität Programm - Begleitung und Reflektion der Arbeit ist eine seiner Hauptaufgaben. Das folgende Leitungsgremium koordiniert die Aktivitäten des Arbeitskreises:

Leitungsgremium

  • Dr. Dirk Habich, Technische Universität Dresden (Sprecher)
  • Prof. Jens Teubner, Technische Universität Dortmund
  • Dr. Hannes Rauhe, SAP SE